Gute Versorgung und mehr Personal für Krankenhäuser in Deutschland

Die Arbeit in Krankenhaus darf selbst nicht krank machen. Das größte Problem ist der Personalmangel. Die Versorgung der Patienten und Hilfsbedürftigen ist in Gefahr. Das Personal hat die Belastungsgrenze bereits erreicht und braucht dringend Hilfe. Pflege ist in Not !

Gute Qualität und eine gute Versorgung gibt es nur mit genug Personal.
Nach internen Berechnungen von Ver.di fehlen allein in Hamburgs Krankenhäusern über 4.200 Stellen. Also fast jeder fünfte Arbeitsplatz.

Die Folgen sind schlechte Arbeitsbedingungen. Pflegepersonal was uns gesundmachen sollte, wird dadurch selbst krank. Der Durchschnitt der in Deutschland zu pflegenden Patienten pro Pflegekraft liegt bei über zehn. Als Beispiel, in der Schweiz sind es maximal fünf, in Norwegen vier. Laut einer Studie steigt das Sterberisiko mit jedem weiteren Patienten um sieben Prozent.

Leidtragenden sind nicht nur die Angehörigen und Patienten, sondern natürlich auch die Pflege. Jeder kann in die Situation in der wir auf professionelle Hilfe und Unterstützung angewiesen sind, das vergessen die Menschen leider immer schnell.

Gesetzliche Personalbemessung jetzt
Das arbeiten im Krankenhaus darf nicht krank machen. Wir brauchen eine bessere Krankenhausversorgung ohne Gesundheitsschäden für die Beschäftigten in den Kliniken. Wir brauchen mehr qualifiziertes Personal. Wir fordern, dass der Personalnotstand endlich bekämpft wird.

InitiatorInnen und ErstunterzeichnerInnen:
Katja Karger (DGB Hamburg), Berthold Bose (ver.di), Ina Morgenroth (IG Metall), Jan Koltze (IG BCE), Mathias Maurer (IG BAU), Frank Maur (EVG), Anja Bensinger-Stolze (GEW), Gudrun Nolte-Wacker (Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, KDA) Klaus Wicher (Sozialverband Deutschland e.V., SoVD)

MACH MIT !

×

Unsere Website verwendet Cookies und sammelt dabei Informationen über Deinen Besuch, um unsere Website zu verbessern, dir Social Media-Inhalte und relevante Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen findest du auf unserer Seite Cookie Einstellungen. Mit einem Klick geht es schon weiter..